vril-logo-1-183x405

vril logo 2 183x405

Vril Generator

 
Brandenburgische Justiz-1

 Neutral-Kopfzeile
        

Start → Neueste Seite-1








[ INHALT: Rechtstaatlichkeit ]

MO Internlink 1 24 BGH- Urteil Bundesstaatsanwalt Dipl.-Status POS →
MO Internlink 1 24 Außenministerium POS vs. BRD →
Brandenburgische Justiz [1]
MO Internlink 1 24 
Brandenburgische Justiz [2] →
MO Internlink 1 24 Brandenburgische Justiz [3] →
MO Internlink 1 24 Brandenburgische Justiz [4] →
MO Internlink 1 24 Brandenburgische Justiz [5] →
MO Internlink 1 24 Brandenburgische Justiz [6]  



Brandenburgische Justiz [1]

 
 
 
Wappen von Brandenburg und eine schamrote Justicia

 
 
 
Presseerklärung als Word Ikone 1Word-Datei
mit der ersten Dokumentation: PDF FileBrandenburgische Justiz [1]

Einsicht in Originaldokumente erfordert Acrobat Reader! [Version 6]

Permanente Rechtsbrüche der Brandenburgischen Justiz – offensichtlich mit System betrieben

Im Dezember 1999 hatte die Regierung des Fürstentums Sealand ( Principality of Sealand ) auf ihren deutschen- und englischsprachigen Weltnetzseiten angekündigt:

«MO Internlink 1 24 Ausführliche Berichte über das Zusammenspiel der brandenburgischen Justiz und des Insolvenzverwalters werden demnächst hier veröffentlicht.»

Mit Schreiben vom 27. Januar 2003 an den Ministerpräsidenten des Landes Brandenburg , Herrn Matthias Platzeck, hat der Ministerpräsident des Fürstentums Sealand (Principality of Sealand), Johannes W.F. Seiger, in ungewöhnlich scharfer Form und letztmalig auf die offensichtlichen schweren Mißstände der Brandenburgischen Justiz hingewiesen.

Wir dokumentieren zunächst:

A. 1. unser Schreiben an den Ministerpräsidenten des Landes Brandenburg , Herrn Matthias Platzeck vom 30. September 2002
2. das Antwortschreiben der Staatskanzlei vom 8. November 2002
3. sowie das Schreiben an den Ministerpräsidenten des Landes Brandenburg, Herrn Matthias Platzeck vom 27. Januar 2003.

B. 1. das Schreiben an die Justizministerin des Landes Brandenburg, Frau Barbara Richstein, vom 2. Mai 2003.
2. das Antwortschreiben aus dem Justizministerium vom 17. Mai 2003.

Diese Schreiben in einer Datei als PDF [Acrobat Reader]: PDF FileBrandenburgische Justiz [1]

In den nächsten Wochen und Monaten werden wir schrittweise in einer ausführlichen Dokumentation den Beweis erbringen, dass Teile der Brandenburgischen Justiz gegenüber dem Fürstentum Sealand ( Principality of Sealand ) deren Repräsentanten in Deutschland und deren Mitarbeiter in offenkundig rechtswidriger Art und Weise Ziele verfolgen, die nicht nur gegen das Fürstentum Sealand (Principality of Sealand) gerichtet sind sondern sich auch gegen die Interessen Deutschlands des Landes Brandenburg und seiner Bevölkerung auswirken müssen.

Sealand, den 8. Juni 2003

Diplomatische Vertretung des Fürstentums Sealand im Deutschen Reich
Ahrensdorferstr. 7
D – 14959 Trebbin / Löwendorf

Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Presseerklärung als Word Ikone 1Word-Datei
mit der ersten Dokumentation: PDF FileBrandenburgische Justiz [1]

 

 

Herausgeber:
Diplomatische Vertretung des Fürstentums Sealand im Deutschen Reich

Postadresse:
c/o Sealand House
Postfach 2366
D - 33351 Rheda-Wiedenbrück
Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! Telefon: +41-55-240 71 05
Telefax: +41 (0) 55 240 71 06
Hans Jürgen Sauerbrey, Regierungsmitglied

 

nach oben

© 2017 Principality of Sealand- Alle Rechte gesichert - Seitengestaltung: MioP-Design
Fürstentum Sealand
SEALAND HOUSE
Postfach 2366
33351 Rheda-Wiedenbrück
Kontakt Ikone 3 24info@principality-of-sealand.eu
kontakt Ikone 1 24 +49 176 240 781 06
 facebook  google plus  linkedin  pinterest